Infoveranstaltung zu Umbauarbeiten am 17.10.

Am 17.10.2013 findet um 17:30 Uhr statt der abgesagten Gesamtkonferenz eine Informationsveranstaltung zu den geplanten Brandschutz- und Trockenlegungsmaßnahmen im Herder-Gymnasium (Raum 421) mit Frau Dr. Radig von der Stadtverwaltung Halle statt. Eingeladen sind alle interessierten Eltern-, Schüler- und Lehrervertreter.

Neuer Schulelternrat für die Schuljahre 2013/14 und 2014/15 gewählt

Am Mittwoch, dem 09.10.2013 wurde der neue Vorstand des Schulelternrates unter Leitung des Schulleiters Herrn Dr. Eckert gewählt.

Zum Vorsitzenden wurde erneut Herr Dirk Domicke gewählt, der das Amt jedoch nur noch für ein Jahr ausüben kann.
Zu seinem 1. Stellvertreter wurde ebenso wieder Herr Michael Rost gewählt, der dann im kommenden Schuljahr 2014/2015 automatisch zum Vorsitzenden nachrücken wird.
Auch der 2. und der 3. Stellvertreter wurden im Vorstand bestätigt: Herr Peter Meinhardt und Herr Armin Sawusch.

Herr Sawusch wird das Herder-Gymnasium zudem in Zukunft im Stadtelternrat vertreten, seine Stellvertreterin dort ist Frau Failer-Hermann.

Auch die neuen Mitglieder der Gesamtkonferenzen wurden gewählt (siehe hier), ebenso die Vertreter der Eltern in den Fachkonferenzen.

Herr Domicke bedankte sich für das erneut entgegengebrachte Vertrauen der Elternvertreter. Er sieht darin eine Würdigung der Arbeit der letzten Jahre, die jedoch ohne tatkräftige Unterstützung der anderen Elternvertreter und einer konstruktiven Zusammenarbeit mit der Schulleitung, den Lehrern, aber auch den Schülervertretern nicht möglich gewesen wäre.

Kündigung der Schließfächer für 11./12. Klasse

17.09.2013, 10:30 Uhr:
Die Lösung ist gefunden. Schulleitung und Mietra sind sich einig, dass in Kürze neue Schränke mit 60 Fächern aufgestellt werden, übrigens an einem Platz im Schulgebäude, den der Elternrat vorgeschlagen hat. Somit sind keine Kündigungen notwendig und die Schüler der 5. Klassen müssen auch nicht länger auf Fächer verzichten.
(Domicke)

17.09.2013, 08:00 Uhr:
Nachdem sich gestern endlich alle Beteiligten bei mir gemeldet haben, scheint zumindest Gesprächsbereitschaft zu bestehen, eine einvernehmliche Lösung zu finden. Immerhin sind sich alle einig, dass die ausgesprochenen Kündigungen so nicht tragbar sind. Wie die Lösung aussehen wird, steht noch nicht fest, sobald diesbezüglich mehr bekannt ist, wird auch hier weiter berichtet.
Übrigens besteht aktuell der Bedarf an weiteren 43 Fächern für Schüler der 5. Klassen.
(Domicke)

13.09.2013, 14:00 Uhr:
Auch nach mehr als 5 Stunden intensiver Bemühungen, sowohl Schulleiter, als auch einen Verantwortlichen der Firma Mietra zu einem Gespräch zu bewegen, hat sich diesbezüglich absolut nichts getan. Ich bleibe trotzdem dran und möchte die betroffenen Eltern und Schüler dazu ermutigen, gegen die Kündigung vorzugehen.
(Domicke)

13.09.2013, 09:25 Uhr:
Dem Schulelternrat wurde gestern Abend bekannt, dass in den vergangenen Tagen sämtliche Schüler der Jahrgänge 11 und 12 Kündigungen für die Schließfächer der Firma Mietra erhalten haben.
Die Entscheidung diesbezüglich sei durch den Schulleiter getroffen worden, da für die neuen Schüler der 5. Klassen keine ausreichenden Schließfächer vorhanden seien.
Bislang unbestätigten Aussagen zufolge, soll angeblich der Schulelternrat vor 1 1/2 Jahren einen entsprechenden Beschluss für solch einen Fall gefasst haben.

Richtigstellung: Ein solcher Beschluss wurde durch den Schulelternrat (SchER) nie gefasst!
Nach Auffassung des SchER sind sämtliche Kündigungen unwirksam. Die AGB der Firma lassen eine Kündigung im vorliegenden Fall nicht zu. Der Schulleiter hingegen kann keine Kündigung der zwischen Eltern und Firma geschlossenen Verträge veranlassen. Mit dem SchER wurden vor dieser Entscheidung keine Gespräche geführt.
Nach meinen Informationen wäre die Firma Mietra jederzeit bereit, weitere Schließfachschränke im Schulgebäude aufzustellen, jedoch scheint dies abgelehnt worden zu sein.

Der Schulleiter war bislang (13.09., 09:25 Uhr) für diesbezügliche Gespräche nicht erreichbar bzw. ist der Bitte um dringenden Rückruf bislang nicht gefolgt.
Bei weiteren Informationen werden wir hier nachberichten.
(Domicke)

Bausteinprojekt Herder-Gymnasium

Im Rahmen der Festveranstaltungswoche wird aus über 4.000 einzelnen Bausteinen das Hauptgebäude des JGH Gymnasiums nachgebaut. Die Fassade stehts bereits in Teilen.

Das Modell des Herder-Gymnasiums in der Anfangsbauphase anlässlich des Absolvententreffens im November 2012

Dabei wird das Modell bei Vollendung eine Größe von ca. 2,5m x 1,5m und eine Höhe von 1,6m erreichen! Von den 4.000 Bausteinen wurden 1.000 Stück als sog. „Spendenbausteine“ mit dem Abbild J. G. Herders und dem Namen des Gymnasiums versehen. Alle Bausteine können zum Preis von je 1 EUR erworben werden und dann eigenhändig in das Modell eingefügt werden. Selbstverständlich können sie auch als Andenken an das 100-jährige Jubiläum mit Nachhause genommen werden.
Aus dem Erlös der Spendenbaustein-Aktion wird ein Teile der Kosten zu den Feierlichkeiten, bestenfalls aber auch einige andere Projekte der Schule finanziert werden.
Als besonderes Highlight gibt es auch die Möglichkeit, eine von wenigen (limitierten) Bausteinen zu erwerben, welche von Herrn Genscher persönlich für den Guten Zweck unterschrieben worden sind.